Fahrrad-Mitnahme

Transport von Fahrrädern nur begrenzt möglich, Fahrrad-Verleih als Alternative

Der Mitnahme von Fahrrädern auf öffentlichen Verkehrsmitteln ist kostenpflichtig und ist aus Platz- und Sicherheitsgründen nur in begrenztem Ausmaß möglich.

Tageskarte für die Fahrrad-Mitnahme: 7 Euro
Die Tageskarte für die Fahrrad-Mitnahme ist bei den Fahrscheinautomaten und bei den südtirolmobil-Verkaufsstellen erhältlich. Sie kann am Tag der ersten Entwertung unbegrenzt genutzt werden und ist bei Antritt jeder Fahrt zu entwerten.

Tagestarif bei Entwertung mit Südtirol Pass: 3,50 Euro
Mit Südtirol Pass, Euregio Family Pass, Südtirol Pass abo+ mit aktivierter Zahlungsfunktion sowie Südtirol Pass 65+ mit aktivierter Zahlungsfunktion kann der Tagestarif für die Fahrrad-Mitnahme abgebucht werden. Der Entwertungsvorgang für die Fahrrad-Mitnahme ist bei Antritt jeder Fahrt durchzuführen, je Tag wird nur der Betrag von 3,50 Euro abgebucht.

Diese Tarife gelten ausschließlich auf den südtirolmobil-Verkehrsmitteln innerhalb Südtirols bzw. auf den Regionalzügen bis Trient. Für weiter reichende Zugfahrten Richtung Süden gibt es eigene interregionale Rad-Tickets von Trenitalia. Für Fahrten Richtung Nordtirol / Osttirol sind bei ÖBB / VVT separate Tickets für die betreffende Teilstrecke (z. B. Brenner – Innsbruck oder Innichen – Lienz) zu lösen.
Eigene Fahrscheine und Tarife gelten auch bei den Seilbahnen nach Kohlern, Vöran, Mölten und Meransen.

Kostenlos befördert werden folgende Fahrrad-Typen:

  • Kinderfahrrad (unter 20 Zoll);
  • Faltfahrrad (zusammengeklappt) und Einrad (im Bus ggf. im Gepäckraum oder alternativ in einer Tasche verstaut);
  • Radanhänger: wird im Zug kostenlos und vom Fahrrad abgehängt befördert;
  • Hand-bike / Liegerad: wird im Zug kostenlos befördert, im Bus nur falls Platz im Gepäckraum vorhanden ist.
Fahrrad-Mitnahme: Wo und wieviele?Chevron

Regionalzüge: Die Mitnahme von Fahrrädern ist möglich, sofern ausreichend Platz vorhanden ist. In den Regionalzügen können ca. 16 - 20 Fahrräder in den dafür vorgesehenen Abteilen transportiert werden, es ist keine Platzreservierung möglich. Ein großer Andrang von Fahrrädern auf Bahnsteigen und Zügen ist nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen problematisch. Bei Überlastung kann die Fahrrad-Mitnahme daher vom Bahnpersonal untersagt werden, es besteht keine Garantie, dass alle Fahrgäste – auch mit gültigem Fahrschein – mit ihrem Rad zusteigen können.
Aufgrund des hohen Fahrgastaufkommens in den Sommermonaten gibt es entlang der Bahnlinie Meran – Mals einen separaten Fahrrad-Shuttledienst (Vormerkung: 0473 201 500).

Regionalbusse: Die Mitnahme von einzelnen Fahrrädern ist nur bei vorhandenem Stauraum möglich, dieser fehlt bei vielen Bussen mit Niederflur-Einstieg.
Auf einigen Linien sind die Busse mit Fahrradträgern ausgestattet, die Platz für 5 – 6 Fahrräder bieten. Achtung: Aus zeitlichen Gründen können Fahrräder nicht bei allen Haltestellen aufgeladen werden, E-Bikes und Pedelecs werden auf diesen Bussen nicht befördert. Die Linien und die Haltestellen, wo Fahrräder auf die Busse aufgeladen werden können, sind im Fahrplan mit dem Rad-Symbol gekennzeichnet. Eigene Fahrradträger gibt es vom Frühjahr bis zum Spätherbst 2020 auf folgenden Buslinien:

  • Linie 273 Mals – Martina (bis 08.11.2020)
  • Linie 245 Meran – Lana – Ulten  (bis 08.11.2020)
  • Linie 321 Brixen – St. Andrä – Palmschoß (bis 29.11.2020)

Stadt- und Citybusse: Die Fahrrad-Mitnahme ist nicht gestattet.

südtirolmobil-Seilbahnen: Für die Fahrrad-Mitnahme in den Seilbahnen Ritten und Jenesien gelten die südtirolmobil-Tarifbestimmungen (Tageskarte 7 Euro oder mit Südtirol Pass 3,50 Euro), bei den Seilbahnen nach Kohlern, Mölten, Vöran und Meransen gibt es dafür eigene Fahrscheine.

Rittner Schmalspurbahn: Die Fahrrad-Mitnahme ist nicht gestattet.

Vinschger Bahn: Separater FahrradtransportChevron

Damit’s nicht allzu eng wird in der Vinschger Bahn, wird auch heuer vom Frühjahr bis zum 15. Oktober 2020 ein gesonderter Fahrradtransport auf der Straße angeboten. In den Bahnhöfen Meran, Algund und Marling ist es bis zum 15. Oktober 2020 zu den Hauptverkehrszeiten nicht gestattet, das Fahrrad in die Vinschger Bahn mitzunehmen. Dies gilt täglich von 9:00 bis 13:00 Uhr und von 15:00 bis 17:30 Uhr.

Abfahrtszeiten des Fahrradtransporters am Bahnhof Meran:

  • vormittags um 9:16 Uhr, 10:16 Uhr und 11:16 Uhr
  • nachmittags um 15:16 Uhr, 16:16 Uhr und 17:16 Uhr

Vom 1. bis zum 15. Oktober 2020 startet der Fahrradtransporter am Bahnhof Meran:

  • vormittags um 9:16 Uhr und 10:16 Uhr
  • nachmittags um 16:16 Uhr und 17:16 Uhr

Die Fahrräder können 30 Minuten vor Abfahrt des Shuttledienstes am Bahnhof Meran abgegeben werden, Abholmöglichkeit bei den Bahnhöfen Naturns, Latsch, Schlanders, Spondinig oder Mals. Die Fahrscheine und Kosten für den Fahrrad-Shuttledienst entsprechen jenen für den Radtransport auf öffentlichen Verkehrsmitteln: eigene Tageskarte für den Radtransport zum Tarif von 7 Euro oder Entwertung mit Südtirol Pass zum Tagestarif von 3,50 Euro.

Die Fahrscheine für den Fahrrad-Shuttle sind bei den Fahrkartenschaltern oder direkt beim Abfahrtsort des Shuttle-Dienstes erhältlich. Für größere Gruppen besteht die Möglichkeit, den Fahrradtransport zwischen 8.00 und 19.00 Uhr unter der Nummer +39 0473 201500 zu buchen.

Alternative: Ein Fahrrad ausleihenChevron

Für kombinierte Ausflüge mit dem Rad und öffentlichen Verkehrsmitteln und um eine Überfüllung auf den Zügen zu vermeiden, gibt es eine Zusammenarbeit mit privaten Radverleihstellen mit insgesamt rund zwei Dutzend Stützpunkten an vielen Bahnhöfen in Südtirol.
Das Kombi-Ticket bikemobil Card ermöglicht in der warmen Jahreshälfte die kombinierte Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol sowie die eintägige Nutzung eines Leihfahrrads. Der Radtransport auf öffentlichen Verkehrsmitteln ist dabei nicht vorgesehen, denn die ausgeliehenen Fahrräder können an einem beliebigen Stützpunkt wieder abgegeben werden.