Una donna controlla il cellulare. Sullo sfondo c'è un bus

Südtirol Pass 65+

Mobil sein ist keine Frage des Alters

Der Südtirol Pass 65+ ist ein persönlicher, elektronischer Jahres-Fahrschein für Personen ab 65 Jahren. Für eine fixe Jahresgebühr ist er unbegrenzt und flexibel im gesamten südtirolmobil-Verbundgebiet nutzbar, einschließlich der Regionalzüge bis Trient. Für Fernverkehrszüge ist dieser Fahrschein nicht gültig.
Um den Südtirol Pass 65+ für Bahnfahrten im Abschnitt Brenner – Innsbruck sowie Innichen / Vierschach – Lienz, für die Fahrrad- oder Tiermitnahme und auch für Fahrten mit dem Nightliner zu nutzen, können die kostenpflichtigen Zusatzdienste aktiviert werden.

Der Südtirol Pass 65+ ist vor Antritt jeder Fahrt mit  einem einfachen Check-In zu entwerten. Auf  Anfrage des Kontrollpersonals an Bord ist auch der Personalausweis vorzuzeigen.

Kosten und FahrpreiseChevron

Für den Südtirol Pass 65+ ist ausschließlich eine pauschale Jahresgebühr zu entrichten:

  • 150 Euro: Personen zwischen 65 und 69 Jahren;
  • 75 Euro: Personen zwischen 70 und 74 Jahren;
  • 20 Euro: Personen ab 75 Jahren.

Die Jahresgebühr kann bei den südtirolmobil-Verkaufsstellen bezahlt werden, die jährliche Verlängerung auch online mit Kreditkarte / pagoPA (es können Gebühren anfallen) auf dieser Website.

Südtirol Pass Portal

Südtirol Pass 65+ beantragen: wer, wie, wo?Chevron

In Südtirol ansässige Personen ab 65 Jahren können den Südtirol Pass 65+ mittels Formular bei den südtirolmobil-Verkaufsstellen beantragen. Dort kann der Südtirol Pass 65+ auch abgeholt und die Jahresgebühr bezahlt werden.
Auch Südtirolerinnen und Südtiroler ab 65 Jahren, die im Ausland leben, italienische Staatsbürger sind und in einer Südtiroler Gemeinde im A.I.R.E. Register eingetragen sind, können den Südtirol Pass 65+ beantragen, in diesem Fall beim Landesamt für Personenverkehr: personenverkehr@provinz.bz.it.

GültigkeitChevron

Ab Ausstellungsdatum ist der Südtirol Pass 65+ ein Jahr lang gültig.
Die Verlängerung kann direkt bei den südtirolmobil-Verkaufsstellen erledigt werden durch Vorweisen des Kärtchens und durch Bezahlung der Jahresgebühr. Dies ist bereits 1 Monat vor Ablauf der Gültigkeit möglich oder auch noch innerhalb eines Jahres nach Ablauf der Gültigkeit; im letzteren Fall dauert es mindestens 24 Stunden, bis der Fahrschein wieder nutzbar ist.
Die Jahresgebühr kann auch online mittels Kreditkarte / pagoPA (es können Gebühren anfallen) bezahlt werden oder über Internet Banking (bei ermächtigten Bankinstituten).

Südtirol Pass 65+ verlängern

Entwerten / Registrieren der FahrtChevron

Jede Bus- und Zugfahrt ist beim Einsteigen mit einem einfachen Check-In bei den blauen Entwertungsgeräten zu registrieren, andernfalls ist der Fahrschein ungültig. Zum Entwerten genügt es, den Südtirol Pass 65+ zum Sensor zu halten.

Für Bahnfahrten: Bei direktem Umsteigen in einen Anschlusszug ist kein neuerlicher Entwertungsvorgang am Umsteigebahnhof erforderlich.
Bahnstrecke Innsbruck – Brenner und Lienz – Innichen: Auf den Bahnhöfen Innsbruck, Sillian und Lienz gibt es die Möglichkeit, dort bereits die Entwertung mit Gültigkeit ab Bahnhof Brenner bzw. ab Bahnhof Innichen vorzunehmen. Für die österreichische Teilstrecke ist eine eigene Fahrkarte zu lösen.

Südtirol Pass 65+ mit aktivierter ZahlungsfunktionChevron

Auf Wunsch kann der Südtirol Pass 65+ jederzeit mit einer Zahlungsfunktion für zusätzliche Dienste ausgestattet werden, entweder als aufladbare Prepaid-Karte oder als Postpaid-Karte mit direkter Abbuchung vom Bank-Kontokorrent (SEPA Direct Debit). Damit können bezahlt werden:

  • Tagestarif für die Fahrrad-Mitnahme;
  • Fahrpreise für die Tiermitnahme;
  • Fahrten mit den Nightliner-Bussen (zum Nightliner-Tarif);
  • Fahrten mit Regionalzügen Brenner – Innsbruck und Innichen – Lienz, wobei auf der österreichischen Teilstrecke der ÖBB-Tarif zur Anwendung kommt; Besitzer einer ÖBB-Vorteilscard könne diese in ihrem online-Benutzerkonto registrieren und so den Vorteilstarif in Anspruch nehmen.

Entwerten: Für den Südtirol Pass 65+ mit aktivierter Zahlungsfunktion gelten beim Entwerten dieselben Nutzungsbedingungen wie für den normalen Südtirol Pass. Speziell bei Fahrten mit den Regionalzügen ist es wichtig, beim Entwerten auch die Kodex-Nummer des Zielbahnhofes einzutippen und zu bestätigen, andernfalls ist die Entwertung und der Fahrschein ungültig.

Südtirol Pass Portal

Duplikat beantragenChevron

Bei Verlust, Abhandenkommen oder bei sichtbarer Beschädigung des Südtirol Pass 65+ kann zum Preis von 20 Euro ein Duplikat beantragt werden:

  • bei den südtirolmobil-Fahrkartenschaltern und Verkaufsstellen;
  • telefonisch beim Call Center Info Mobilität 840 000 426 (Montag – Freitag: 9:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr);
  • online über das persönliche Benutzerkonto, sofern die Zusatzdienste (Bezahlfunktion) aktiviert worden sind und ein Benutzerkonto erstellt worden ist.

Achtung: Die Anfrage zur Ausstellung eines Duplikats kann nicht rückgängig gemacht werden.

Weist ein Südtirol Pass keine erkennbare Beschädigung auf, ist aber wegen eines Defekts oder wegen Materialermüdung nicht mehr funktionstüchtig, so kann bei den südtirolmobil-Verkaufsstellen ein kostenloser Nachdruck beantragt werden.